Abwehr und Hingabe – wie Blockaden deine Friedfertigkeit behindern (Teil I)

DIESER 5. Podcast beschäftigt sich mit unseren menschlichen Abwehrmechanismen, die im Innen und Außen, in unserem persönlichen wie gesellschaftlichen Leben zu Konflikten führen. Wie erkenne ich diese Strukturen und wie fühlt sich stattdessen mein VerbundenSein mit dem Selbst an? Schmerzen und Wunden können dank spiritueller Anbindung vom Schatten er-löst werden. Tiefenpsychologisch und spirituell gehe ich in diesem Teil I den Fragen in unserem Alltag nach. Im Teil II folgt eine gesellschaftskritische Betrachtung politischer Prozesse und die Hervorhebung der Heilkraft in unserem spirituellen Sein.

Hier der Link Abwehr und Hingabe auf YouTube.

Bei Spotify findest du unter Weltens Podcasts ebenso alle Titel.

Neuerscheinung 2020

Fabelhafte Welten – Fabeln für große und kleine Menschen aus Überall

Fabelhaft ist das Gemeinschaftsprojekt von Clara Welten und Saman Fallahi. Fabelhafte Welten ist sowohl ein Buch mit Fabeln aus aller Welt, ergänzt um ethische Lehrteile und um Fragebögen für Kinder von 4 bis 11 Jahren als auch der Zugang zum HÖRSPIEL über das Medium der Website: fabelhaftewelten.com. Mit dem Nachdenken über die Botschaft der Fabeln werden die kognitiven, sozialen und emotionalen Kernkompetenzen von kleinen Menschen gefördert. Fabelhafte Welten ist das Folgeprojekte meiner Philo-Ateliers für Kinder. Damit stellen wir einen pädagogisch sinnvollen und entwicklungsförderlichen Inhalt für das Medium Buch & Hörspiel zur Verfügung! Hier geht es direkt zum Menüpunkt Kinder aus Überall.

Deine Gefühle wahrnehmen und einschätzen lernen: eine praktische Anleitung

Lerne dich besser kennen, sei dir selbst mehr und mehr gewahr, auf dass du dich fühlen und deine Wege selbst und souverän bestimmen kannst.

Dieser 4. Podcast beschäftigt sich damit, wie du deine Gefühle erkennen und identifizieren kannst – und wenn du es wünschst: annehmen und er-lösen.lernen kannst. Es ist, wie immer bei mir, eine aus Tiefenpsychologie und Spiritualität entstandene, ganz konkrete Ein-Sicht und Anleitung. Und wie immer ist sie auch aus der aktuellen Realität inspiriert: Die Corona-Zeit hat uns auch gezeigt, wie wichtig es für uns alle ist, unsere Gefühle zu kennen und mit ihnen gut zu leben, auf dass wir unabhängig und frei sind, souverän in unserer Ausrichtung, wie wir leben und wie wir uns um unser Selbst kümmern möchten: nämlich ganzheitlich in der Selbst-für-Sorge.

Hier der LINK zu YouTube; gehe auch auf Deezer oder Spotify unter Weltens Podcasts.

Kinder aus Überall

Kinder aus Überall lernen miteinander, verstehen ihre Gefühle und die Bedeutung der Vielfalt: unser konkreter Beitrag zur Friedfertigkeit des Menschen.

Cover 2020

Fabelhafte Welten – Fabeln für kleine Menschen aus Überall ist die Weiterführung unserer Vision — Clara Welten, Saman Fallahi & Team — einer multikulturellen friedvollen Welt, in der wir voneinander in Ebenbürtigkeit lernen, auf Augen- und Herzhöhe: Verschiedene Kulturen und Religionen kommen zu Wort. Nun können Eltern und Großeltern sowie Pädagog*innen mit Vier- bis Elfjährigen die Kompetenzen des kognitiven, sozialen und emotionalen Lernens in vielfältiger Art ausprobieren und im Spiel umsetzen: über das Lesen des Buches, das Zuhören, das Mitdenken und über das gemeinsame Erarbeiten von Fragebögen für kleine und größere Kinder. Dank eines Zugangs zur Audioversion (per Barcode im Buch) werden die Fabeln in Hörspielqualität für alle zum unvergesslichen Hörerlebnis! Die Folge dieser Vielseitigkeit: Sie halten nicht nur ein Buch in Ihren Händen, sondern abwechslungsreiches universelles Lehr-, Bildungs- und Spielmaterial zum Thema „Demokratie erleben“! Clara Welten hat sich für die Fabeln von Denker*innen aus Vergangenheit und Gegenwart als auch multikulturell inspirieren lassen – von der arabischen Dichtung, von afrikanischen und indischen Geschichten oder auch aus der Antike. Dieses Buch ist bisher das einzige, das den Integrationsgedanken der Kinder „aus aller Welt“ für den privaten und öffentlichen Raum auf diese Weise zugänglich macht. 

Hier geht es zum Pager, der die Ziele, die Zielgruppen und das Format des Projekts anschaulich zusammenfasst: Pager Fabelhafte Welten.

Hier geht es zur Webseite: www.fabelhaftewelten.com.

Im Bookshop findest du seit dem 1.6.2020 das Buch zum Kaufen in allen 3 Versionen: Hardcover, Paperback und Ebook!

Fabelhafte Welten – Fabeln für große und kleine Menschen aus Überall

Cover 2020

FABELHAFTE WELTEN NEUERSCHEINUNG

Fabelhafte Welten ist das Gemeinschaftsprojekt von mir, Clara Welten und Saman Fallahi. Fabelhafte Welten ist sowohl ein Buch mit Fabeln aus aller Welt, ergänzt um ethische Lehrteile und um Fragebögen für Kinder von 4 bis 11 Jahren als auch der Zugang zum HÖRSPIEL über das Medium der Website: Fabelhafte Welten. Mit dem Nachdenken über die Botschaft der Fabeln werden die kognitiven, sozialen und emotionalen Kernkompetenzen von kleinen Menschen gefördert. Damit stellen wir einen pädagogisch sinnvollen und entwicklungsförderlichen Inhalt für die Medien Buch & Smartphone zur Verfügung: für Eltern, Tanten, Omas und Opas, für Pädagog*innen.

HIER geht es direkt zum Kauf des  Paperbacks.

Hier geht es direkt zum Kauf des Hardcovers.

Hier geht es direkt zum Ebook.

Und alle Informationen zum PROJEKT für Kinder aus Überall auf der Webseite: Fabelhafte Welten.

Podcast: Kapitalismus im Kopf, Gier und Angst im Herzen (Teil I & II)

Zum 1. April und 1. Mai erscheinen pünktlich der 2. und 3. Podcast Kapitalismus im Kopf, Gier im Herzen, sowie Kapitalismus im Kopf, Angst im Herzen – oder über das Geschäft mit Emotionen.

KAPITALISMUS im Kopf, Gier im Herzen (Teil I) ist die Auseinandersetzung mit dem Thema des „immer weiter, immer höher, immer mehr“! Weshalb ist der Mensch in der Gesellschaft so unterwegs, ohne, dass es ihm bewusst sein muss? Weshalb ist es auch so schwierig, von diesem mittlerweile unbewusst ausgeprägten Trieb nach einem „Immer weiter! Immer mehr!“ wegzukommen? Und WIE ist es uns möglich, uns zu befrieden, in dem wir feststellen: Genug ist längst genug! Reich sind WIR allemal!

Hier geht es direkt zum 2. Podcast auf YouTube: Kapitalismus im Kopf

DER 2. Teil, der am 1. Mai erschienen ist, trägt den Titel Kapitalismus im Kopf, Angst im Herzen – oder über das Geschäft mit Emotionen, denn der Gier liegt die Angst zugrunde.

Einerseits ist es das grundsätzliche Gefühl eines tiefen Mangels, das verdrängt werden will und andererseits ist es die Angst vor Kontrollverlust, vor Ohnmacht und letztendlich vor Tod. Diese Angst wird insbesondere zu Zeiten der PANDEMIE politisch, also von Außen stimuliert: Anstatt Verarbeitung, wird eine Vermeidungsstrategie sichtbar. 

Hier geht es direkt zum 3. Podcast auf YouTube: Kapitalismus im Kopf, Angst im Herzen.

Du kannst alle Podcasts sowohl auf meiner Webseite als auch auf meinem YouTube Kanal, bei Spotify (unter Weltens Podcasts) oder Deezer anhören.

Meine Arbeit in Zeiten der Herausforderung – CORONA

Meine Arbeit in Zeiten der Herausforderung – CORONA

In Zeiten des Coronavirus biete ich natürlich alle meine Therapien persönlich an. Wenn Sie sich nicht physisch zu mir bewegen wollen, können Sie mit mir über Skype/ Messenger/ Handy oder Festnetz arbeiten — egal ob es sich um energetische, spirituelle oder Gesprächsarbeit handelt.

Die Ausbildungsgruppe „Integrative Therapie: Psycho-spirituelle Seelenbegleitung“ findet derzeit über Skype-Audio statt: Wir tauschen uns aus, lesen gemeinsam, diskutieren und meditieren; wir reisen zu den Elementen und schöpfen aus unseren Erfahrungen. Dies ist wahrscheinlich das erste Mal, dass ich für die Digitalisierung der Welt dankbar bin …

Allgemeine Informationen:

DIE Praxis bleibt bis auf weiteres geöffnet. Wir verzichten auf Händeschütteln und beachten die gebotenen Hygienevorschriften in der Praxis.

BITTE sehen Sie bei grippeähnlichen Symptomen oder wenn es in Ihrem persönlichen Umfeld einen bestätigten Infektionsfall mit dem Coronavirus COVID-19 gibt, von einem Besuch der Praxis ab. Wenn Sie unter den bekannten Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus COVID-19 leiden (Fieber, trockener Husten, Abgeschlagenheit, Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen und Schüttelfrost, Schnupfen, Übelkeit und Durchfall) wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Arzt oder das Gesundheitsamt. Als Heilpraktiker/Heilpraktikerin ist mir laut Infektionsschutzgesetz die Behandlung einer Infektion mit dem Coronavirus COVID-19 nicht gestattet.

Und hier mein Beitrag zu den besonderen Herausforderungen der Krisenzeit, aus dem Aquariana Newsletter 3/20

Angst fressen Seele auf – oder wie eine Krise uns stärken kann

Angst fressen Seele auf – oder wie eine Krise uns stärken kann

Ein Artikel von Clara Welten

Erscheinungsdatum: 16. März 2020
Schlagwörter: EnergiesystemSpiritualität

Auch „mit Corona“ gehe ich arbeiten. Manche Menschen möchten lieber per Skype/ Messenger oder Telefon die Séancen in Anspruch nehmen; für andere Menschen, die zu mir finden und die persönliche Selbstarbeit bevorzugen, bin ich vor Ort da. Wenn sie Unterstützung brauchen, tröste ich sie – Corona steht nicht zwischen mir und dem anderen. Weshalb? Weil ich nach über 15 Jahren spiritueller Arbeit und Einsichten nicht daran glaube, dass die Meidung des öffentlichen Raumes und das tägliche 10malige Händewaschen allein eine Garantie für irgendetwas sind. Was die Medien in dieser Krisenzeit (mal wieder) nicht unterstreichen, das sind alle alternativen, komplementären Heilweisen; das ist die Stärkung des Immunsystems dank der Ernährung, dank Pflanzen, Kräutern und für mich besonders wichtig: dank der Hygiene meines Gefühlshaushalts.

Wir, die wir „ganzheitlich unterwegs“ sind, glauben an den Zusammenhang von Körper — Seele — Geist, von unserem ganzheitlichen Wohlergehen, um das sich jeder Einzelne ganz bewusst kümmern darf. Was ist mit unseren spirituellen Einsichten und Werten in dieser Krisenzeit? Gelten sie nur in der Komfortzone europäischen Lebensstandards? Oder gerade auch in Krisenzeiten? Wobei bei uns die Krise meint, Angst frisst Seele auf, während auf mehr als 2/3 Fläche des Planeten Erde der tatsächliche Tod und Mord wüten. Die mittlerweile über 20.000 Frauen, Kinder und Männer, deren Zahl an der türkischen Grenze täglich steigt, werden nicht durch einen Faktor Angst, durch eine Emotion gequält, sondern sie überleben und sterben im Schlamm, während Europa (wieder einmal) die Grenzen dicht macht und sich nun um sich selbst und seine Bewohner*innen kümmert. Die Frage: Nehme ich den Bus oder koche ich lieber selber Zuhause?, ist zu einer scheinbar existentiellen geworden: Kein Spaß mehr, kein Café, kein Fitness, kein Yogakurs, kein Schwimmbad, kein Lesen in der Bibliothek, kein Konzert für die Freude der Seele, kein Theaterstück zum Nachdenken und Austausch, kein Treffen mit Freunden zum Essen außerhalb, keine Veranstaltung zum Erleben: Gemeinsam geht momentan einher mit Angst, mit Vermeidungsstrategie. Dabei ist es existentiell so wichtig, sich gerade in Krisenzeiten um seinen Körper, seine Seele und seinen Geist zu kümmern und Selbst-für-Sorge zu tragen.

Was macht die Angst ganzheitlich mit unseren Organen, mit unserem System Körper? (Das spürt jeder in sich selbst.) Und was können Licht, Glauben, Meditation, Herzensmitte und Mitgefühl mit unserem Körper tun? Wie positiv kann energetische Arbeit auf unser Immunsystem und somit auf unsere körperliche Beschaffenheit einwirken, sie tatsächlich stärken! Wozu dienen unsere spirituellen Einsichten des ganzheitlichen Wohlergehens, die Chakrenarbeiten, die Meditationen, die Anrufungen, die Krafttierarbeit, die gesunde Ernährung, die Liebe und das Mitgefühl? Ist unsere Haltung krisenfest oder nur ein Luxus der Komfortzone, der – wie jeder Luxus – in Krisenzeiten abnimmt?

Ich möchte uns dazu aufrufen, unser Selbst-Vertrauen und dasjenige in die Verbindung zum uns umgebenden Licht zu stützen, zu unterstützen, zu trainieren, dieses angebundene Leben zu lieben, so sehr, dass es uns auch und gerade in Zeiten der Herausforderung Kraft gibt! Denn nichts anderes ist es jetzt – eine Zeit der Herausforderung – an Dich und Dein Bewusst-Sein. Wer das Leben liebt, kann sterben. So war es schon immer und so wird es auch bleiben. Aber wer das Leben liebt, in all seinen Kräften, darf insbesondere aufmerksam und engagiert leben!

Mon travail en temps de CORONA

Mon travail en temps de défi – CORONA

En période de coronavirus, j’offre toutes mes thérapies personnellement, bien sûr. Si vous ne voulez pas vous déplacer physiquement vers moi, vous pouvez travailler avec moi via Skype/ Messenger/ mobile ou ligne fixe – peu importe qu’il s’agisse d’un travail énergétique, spirituel ou de conversation.

Le groupe de formation „Thérapie intégrative : Accompagnement psycho-spirituel de l’âme“ se déroule actuellement via Skype audio : Nous échangeons, lisons ensemble, discutons et méditons ; nous voyageons vers les éléments et tirons nos expériences. C’est probablement la première fois que je suis reconnaissant pour la digitalisation du monde …

Et voici, l’extrait de la Newsletter Aquariana 3/20, ma contribution aux crises internes et externes : La peur ronge l’âme – ou comment une crise peut nous renforcer:

Angst fressen Seele auf – oder wie eine Krise uns stärken kann

Ein Artikel von Clara Welten

Je travaille également dans le temps du CORONA. Certaines personnes préfèrent utiliser Skype/ Messenger ou le téléphone pour les séances ; pour d’autres qui trouvent leur chemin jusqu’à moi, je suis là sur place. S’ils ont besoin de soutien, je les réconforte – Corona ne s’interpose pas entre moi et l’autre personne. Pourquoi ? Parce qu’après plus de 15 ans de travail et de réflexion spirituelle, je ne crois pas qu’éviter l’espace public et se laver les mains 10 fois par jour soit en soi une garantie de quoi que ce soit. Ce que les médias ne soulignent pas (encore une fois) en cette période de crise, ce sont toutes les méthodes de guérisons alternatives et complémentaires, c’est-à-dire le renforcement du système immunitaire grâce à la nutrition, grâce aux plantes, aux herbes et, surtout pour moi : grâce à l’hygiène de mon ménage émotionnel.

Nous, qui sommes „spirituelles“, nous croyons en la connexion du corps – de l’âme – de l’esprit, de notre bien-être holistique, dont chaque individu peut prendre soin consciemment. Qu’en est-il de nos conceptions et valeurs spirituelles en cette période de crise ? S’appliquent-elles uniquement dans la zone de confort des niveaux de vie européens ? Ou surtout en temps de crise ? Dans notre cas, la crise signifie que la peur ronge les âmes, alors que la mort et le meurtre font rage sur plus des deux tiers de la surface de la planète. Les plus de 20.000 femmes, enfants et hommes, dont le nombre à la frontière turque augmente chaque jour, ne sont pas tourmentés par un facteur de peur, par une émotion, mais ils survivent et meurent dans la boue, tandis que l’Europe (une fois de plus) ferme les frontières et prend désormais soin d’elle-même et de ses habitants*. La question : „Est-ce que je prends le bus ou est-ce que je préfère cuisiner moi-même à la maison ? est devenue une question apparemment existentielle : Plus de plaisir, plus de café, plus de fitness, plus de cours de yoga, plus de piscine, plus de lecture à la bibliothèque, plus de concert pour la joie de l’âme, plus de pièce de théâtre pour la réflexion et l’échange, plus de rencontre avec des amis pour manger dehors, plus d’événement à vivre : Ensemble, en ce moment, va de pair avec la peur, avec les stratégies d’évitement. Pourtant, il est si important sur le plan existentiel, surtout en temps de crise, de prendre soin de son corps, de son âme et de son esprit et de prendre soin de soi-même.

Qu’est-ce que la peur fait à nos organes, à notre système corporel ? (Chacun ressent cela en lui-même.) Et que peuvent faire la lumière, la foi, la méditation, le centre du cœur et la compassion avec notre corps ? Quel effet positif le travail énergétique peut-il avoir sur notre système immunitaire et donc sur notre constitution physique, en le renforçant même ! Quel est le but de notre compréhension spirituelle du bien-être holistique, du travail sur les chakras, des méditations, des invocations, du travail sur les animaux de pouvoir, de la nutrition saine, de l’amour et de la compassion ? Notre attitude est-elle à l’épreuve des crises ou n’est-elle qu’un luxe de la zone de confort, qui – comme tout luxe – diminue en temps de crise ?

Je voudrais nous appeler à soutenir, à soutenir, à former notre confiance en soi et en ce qui est lié à la lumière qui nous entoure, à aimer cette vie connectée au point qu’elle nous donne de la force même et surtout en période de défi ! Parce qu’il n’y a rien d’autre maintenant – une période de défi – pour vous et votre conscience. Qui aime la vie peut mourir. Il en a toujours été ainsi et il en sera toujours ainsi. Mais celui qui aime la vie, dans toute sa force, peut vivre en particulier attentif et engagé !

Podcasts

Podcasts über die Welt(en), die mich bewegen. Podcasts über Themen, die Dich bewegen. Tiefenpsychologisch gedacht, spirituell empfangen, ethisch ausgerichtet, politisch in der Konsequenz.

DU findest auf diesen Seiten Audiodateien — Podcasts über Themen, die mir auf der Seele brennen, die ich mit Dir teilen möchte, weil sie das Zusammen-Leben auf unserem Planeten Erde konkret betreffen.

  1. März 2020: Empathie und Mitgefühl im digitalen Zeitalter
  2. April 2020: Kapitalismus im Kopf, Gier im Herzen (I)
  3. Mai 2020: Kapitalismus im Kopf, Angst im Herzen — oder über das Geschäft mit Emotionen (Mein Beitrag zur Debatte über den Umgang mit dem CORONA-VIRUS)
  4. Juni 2020: Deine Gefühle wahrnehmen, kennen lernen und akzeptieren lernen: Eine praktische Anleitung

Im JULI gibt es KEINEN neuen Podcast aufgrund der Ferienzeit!

Podcasts

Podcasts über die Welt(en), die mich bewegen. Podcasts über Themen, die Dich bewegen. Tiefenpsychologisch gedacht, spirituell empfangen, ethisch ausgerichtet, politisch in der Konsequenz.

JEDER ERSTE des Monats erscheint ein neuer Podcast.

AB dem 1. März 2020 findest Du auf dieser Seite Audiodateien — Podcasts über Themen, die mir auf der Seele brennen, die ich mit Dir teilen möchte, weil sie das Zusammen-Leben auf unserem Planeten Erde konkret betreffen.

1. Podcast erscheint in Verbindung zum Artikel Empathie und Mitgefühl im digitalen Zeitalter – oder über das Erlernen der Mitmenschlichkeit, der im Magazin SEIN erscheint. Es ist das Resumé aus meinem aktuellen sozialkritischen Ratgeber: Die Digitalisierung der Kinderstube – miteinander leben oder nebeneinander existieren? , in dem ich das Thema der digitalen Welt, in der unsere Kinder aufwachsen, ganzheitlich untersuche: tiefenpsychologisch und neurodidaktisch. Ich betone die Fähigkeiten des Menschen zur Empathiebildung als BASIS der Mitmenschlichkeit und unseres gemeinsamen Überlebens: Lebendige Kommunikation muss erlernt und trainiert werden.

Hier der Podcast bei Spotify unter „Weltens Podcast“: Podcast: Empathie und Mitgefühl im digitalen Zeitalter