Verlag & Bücher

SCHREIBEN — ich liebe es. Es ist neben dem Denken meine erste große Begeisterung. Schreiben ist Stille. Schreiben ist lautlose Kommunikation. Schreiben ist Empfangen. Die Themen, die mich begeistern, greifen ineinander: tiefenpsychologisch – spirituell – ethisch – politisch.

Verlag édition Welten

ICH habe den deutsch-französischen Verlag „édition Welten“ im Januar 2016 gegründet, weil ich nach über 30 Jahren des Schreibens und nach einigen Jahren der Erfahrungen mit Verlagen den Mut gefasst habe, auch in dieser Hinsicht meinen eigenen Weg zu gehen: Die unabhängige souveräne Möglichkeit, dasjenige, was ich zu sagen habe, in der Form, wie ich es zu schreiben habe, jeder Zeit in die Welt bringen zu können. Das Ziel: Der heutzutage bestehenden Abhängigkeit des „Wann und des Wie“ in Form und Inhalt bei der Herausgabe eines Manuskripts aus dem Weg zu gehen – und somit auf meinen eigenen Pfaden zu spazieren.

SINNVOLL ist dies auch, weil meine Gedanken in der Verschriftlichung jeweils andere literarische Gattungen finden: Ich habe mit dem Tagebuchschreiben begonnen, dann die Poesie gewählt, daraufhin Kurzgeschichten geschrieben, im Anschluss Erzählungen und immer wieder mein Denken in philosophischen, tiefenpsychologischen, spirituellen Texten verfasst.

DIESE Möglichkeit, im Jahre 2016 in Deutschland, sich selbst als Projekt in der Innen- und Außenwelt zu begründen, ist ein hervorragendes Privileg in der heutigen Welt.

DAS erste Buch in meinem eigenen Verlag ist das Grundlagenwerk zur psycho-spirituellen Seelenbegleitung: Lebst Du schon oder wiederholst Du noch? Dank Tiefenpsychologie und Seelenreisen Dir selbst begegnen. Es erschien im März 2016, ist über Buch 7/ und über den deutschen Buchhandel, online sowie über alle Buchläden als Print und e-Book zu erwerben. Im März 2019 erschien das 2. Buch im eigenen Verlag, der brandaktuelle Ratgeber, mit Präsentation zur Leipziger Buchmesse: Die Digitalisierung der Kinderstube – miteinander leben oder nebeneinander existieren? Hier geben sich tiefenpsychologische Forschung, aktuelle neurodidaktische Forschungsergebnisse und gesellschaftskritische Fragen zum digitalen Missbrauch bei kleinen und großen Menschen die Hand. Ein Ratgeber NICHT NUR für Eltern!